REVIEW: Aukey Eclipse – Schöner Bluetooth-Lautsprecher für Zuhause

Mit dem Aukey Eclipse, auch als Modell SK-M30 bezeichnet, darf ich euch heute mal wieder einen Bluetooth-Lautsprecher für Zuhause vorstellen.

Hier und da habe ich euch immer mal wieder einen Bluetooth-Lautsprecher in einem Testbericht vorgestellt. Das bei mir beliebteste Modell ist dabei der Anker Soundcore Flare+ (zum Testbericht). Der heute vorgestellte Aukey Eclipse stellt aber eine gute Alternative für den kleineren Geldbeutel dar, da er mit gerade einmal 51,99 EUR (Amazon-Link) deutlich preiswerter ist als der 129,99 EUR teure Soundcore Flare+ (Amazon-Link). Doch der Reihe nach.

Der Aukey Eclipse kommt Aukey-typisch verpackt daher. Im Paket befinden sich neben dem wahlweise in schwarz oder weiß erhältlichen Eclipse Lautsprecher noch ein AUX- und ein USB-auf-Micro-USB-Kabel sowie die Gebrauchsanweisung.

Beim Design orientiert sich Aukey ein wenig am sehr beliebten JBL Charge 3 bzw. 4. Und man muss sagen, optisch macht der Eclipse schon etwas her. Der in Grau gehaltene Standfuß des 211 x 114 x 64 mm großen Bluetooth-Lautsprechers beherbergt auf der Rückseite den Micro-USB und AUX-Anschluss sowie ein Mikrofon auf der Vorderseite. Der eigentliche Lautsprecher ist dann ähnlich dem JBL Charge 3/4 mit schwarzem (oder wahlweise weißem) Textilgewebe überzogen. Rechts und links vom Lautsprecher befinden sich die silber-grauen Bassmembrane, die bei der Musikwiedergabe natürlich vibrieren.

Gesteuert wird der Aukey Eclipse über die fünf gummierten und oben auf dem Lautsprecher platzierten Tasten. Dabei handelt es sich um die Power-, Modus-, Play/Pause-, Minus- und Plus-Taste. Letztere sind wie so oft doppelt belegt und dienen auch dazu, zum vorherigen bzw. nächsten Lied zu wechseln. Die Modus-Taste ist für den Wechseln zwischen Bluetooth- (4.2) und AUX-Modus. Power bzw. Play/Pause erklären sich wohl von selbst. 

Kommen wir zum Sound. Hier kann der Aukey Eclipse mit seinen 2×10 Watt überzeugen. Besonders beim Bass ist es in dieser Preisklasse wahrscheinlich schwer, etwas ähnlich gutes zu finden. Der Detailreichtum bei der Wiedergabe kann zwar nicht mit höherpreisigen Lautsprechern mithalten, für diesen Preis gibt es aber nicht viel auszusetzen. 

Angetrieben wird der Eclipse von einem 4000 mAh starken Akku, der bei durchschnittlicher Lautstärke im Test für knapp 10 Stunden ausgereicht hat. Das Aufladen des Akkus dauert in etwa 4 Stunden. Leider ist kein USB-Ausgang verbaut, so dass der Akku nicht zum Aufladen eures iPhones oder anderer Geräte verwendet werden kann. 

Darüber hinaus müsst ihr noch ein paar Abstriche machen. So eignet sich der Bluetooth-Lautsprecher z.B. nicht sehr gut für den Outdoor-Bereich, da er u.a. nicht wasserfest ist und somit nicht bei Regen betrieben werden sollte. AptX oder Features wie eine integrierte Alexa-Steuerung oder AirPlay 2 gibt es ebenfalls nicht. 

Insgesamt handelt es sich beim Aukey Eclipse aber um einen Lautsprecher, der seinen Preis von 51,99 EUR (Amazon-Link) schon wert ist und auch weiterempfohlen werden kann. Die Verarbeitung ist sehr gelungen und steht manch teurerem Modell in nichts nach. Der Sound ist gut und die Basswiedergabe sogar besser als z.B. beim eingangs erwähnten Soundcore Flare+ (129,99 EUR; Amazon-Link). Je nachdem, wie hoch eure Ansprüche sind und wie viel der Geldbeutel her gibt, könnte der Eclipse also etwas für euch sein. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s