Harmony Bridge – macOS-App zur Steuerung des Harmony Hubs

Mit der Harmony Bridge App für macOS lässt sich der Logitech Harmony Hub ohne HomeBridge in HomeKit einbinden und per Siri steuern.

Der Ein oder Andere von euch wird trotz fehlendem HomeKit-Support bestimmt den Harmony Hub von Logitech (Amazon-Link) im Einsatz haben. Dieser kann als eine Art Universalfernbedienung genutzt werden und bietet unter anderem eine App zur Steuerung oder Alexa-Support. Leider verzichtet Logitech aber bisher darauf, offiziell HomeKit zu unterstützen und gibt Apple-Nutzern somit nicht die offizielle Möglichkeit, den Harmony Hub zu nutzen. 

Mit der HomeBridge, die auf einem Raspberry PI aufbaut, lässt sich der Harmony Hub aber trotzdem in HomeKit einbinden und per Siri steuern. Da zum Aufsetzen der HomeBridge jedoch ein paar technische Kenntnisse gefordert sind, ist diese Lösung nicht für jeden Nutzer das Wahre. Für diese Nutzer gibt es aber auch eine weitere Alternative, und zwar die macOS-App Harmony Bridge (Mac-AppStore-Link), welche mir freundlicherweise vom Entwickler Guy Brooker kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. 

Die 6,99 EUR teure Harmony Bridge App ist eine unabhängig entwickelte App. Ist sie auf eurem Mac installiert, könnt ihr nach dem Start der App und dem hinzufügen des Hubs per QR-Code alle beim Harmony Hub eingerichteten Aktionen ausführen. So lassen sich unter anderem Fernseher, die bisher kein HomeKit unterstützen, in HomeKit einbinden und per Siri ein- oder ausschalten. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sich ein eingeschalteter Mac mit laufender Harmony Bridge App im selben Netzwerk befindet. 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Einrichtung, die jedoch an meinen Einstellungen des Hubs lagen und nicht von der App aus gingen, läuft sie mittlerweile hervorragend und tut genau das, was sie soll. Unter anderem lässt sich mein nicht HomeKit-kompatibler Sony-Fernseher oder auch meine PlayStation 4 per Sprachkommando starten. 

Leider ist die App jedoch keine Dauerlösung, da wie gesagt immer ein eingeschalteter Mac mit geöffneter Harmony Bridge im Netzwerk laufen muss. Wer aber zum Beispiel einen Mac als Server nutzt, könnte die App über diesen laufen lassen und muss sich keine HomeBridge einrichten. Vielleicht fasst sich Logitech ja aber auch ein Herz und liefert den HomeKit-Support für den Harmony Hub bald nach. Darüber würden sich bestimmt viele Nutzer freuen. Bis es soweit ist, kann die Harmony Bridge App aber als Übergangslösung genutzt werden. Für den geringen Betrag von 6,99 EUR macht man auf jeden Fall nicht viel falsch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s