REVIEW: Sony WH-H910N – Kopfhörer mit NC und vielem mehr

Vor Kurzem habe ich mir die Sony WH-H910N zugelegt, die ich euch heute in einem ausführlichen Testbericht einmal genauer vorstellen möchte.

In unregelmäßigen Abständen präsentiere ich euch hier auf homekits.de auch einmal Testberichte zu nicht HomeKit-kompatiblen Produkten. So auch heute, denn den Sony WH-H910N Bluetooth-Kopfhörer mit Noise Cancelling, Ambient Sound und Build-In-Alexa möchte ich euch aufgrund seiner Top-Qualität gerne einmal vorstellen. Der Kopfhörer ist seit Mitte Dezember 2019 für einen Preis von 299 Euro erhältlich (Amazon-Link).

Lieferumfang

Neben den schwarzen (wahlweise auch in blau, grün, orange oder rot) Kopfhörern befindet sich im Lieferumfang noch ein USB-C auf USB-A-Kabel, ein 3,5mm Klinkenkabel (zum Betrieb per Kabel), eine Transporttasche und der übliche Papierkram wie Gebrauchsanweisung usw. Es ist also alles vorhanden was zum Einsatz des Kopfhörers benötigt wird. Aus persönlicher Sicht finde ich es jedoch etwas schade, dass Sony zwar beim Kopfhörer einen USB-C-Anschluss verbaut, aber kein USB-C auf USB-C-Kabel beilegt und hier noch den „älteren“ USB-A-Standard unterstützt. Ich persönlich nutze nur noch USB-C Netzteile und auch mein MacBook verfügt nur noch über USB-C-Anschlüsse. Das Ladekabel ist für mich also weniger hilfreich und wurde durch ein vorhandenes USB-C auf USB-C-Kabel ersetzt.

Verarbeitung und Design

Hier wird bereits auf den ersten Blick ersichtlich, dass es sich um einen qualitativ hochwertigen Kopfhörer handelt. Es stimmt quasi alles. Die Oberfläche ist durchgehend glatt und makellos. Das minimalistische, fast klassische Design kann voll und ganz überzeugen. Da der Kopfhörer nur über zwei kleine Tasten verfügt und ansonsten per Touch-Gesten steuerbar ist (dazu später mehr), gibt es auch fast keinerlei Ecken oder Kanten. Zudem sind die Ohrpolster wirklich weich und fühlen sich sehr angenehm an. Von der Verarbeitung und dem Design bin ich daher komplett überzeugt.

Tragekomfort

Kommen wir zu einem der wichtigsten Merkmale, dem Tragekomfort. Wer schonmal länger unterwegs ist und dabei Kopfhörer trägt um Musik oder die nächste Prime Video Serie zu hören, wird hier besonderen Wert drauf legen. Bei vielen Kopfhörern ist es so, dass zum Beispiel schon die Ohrpolster nicht sehr weich sind und damit auf die Ohren drücken. Dies ist hier nicht der Fall. Die Ohrpolster sind wie schon erwähnt sehr weich und umschließen mein Ohr komplett. Sie sitzen bei mir persönlich also sehr gut. Dadurch, dass sich die Kopfhörer außerdem von der Länge her verstellen lassen, sind sie auch auf dem Kopf nicht unangenehm aufgefallen. Mir persönlich sagen solche Over-Ear Kopfhörer aber nach längerem Tragen nicht zu (ich bin Apple AirPod-Nutzer), wobei die Sony WH-H910N hier im Verhältnis zu anderen Kopfhörern schon sehr gut und angenehm sitzen.

Einrichtung

Beim ersten Start über die Power-Taste am Kopfhörer ertönt eine Stimme, die euch mitteilt, dass nach einem Bluetooth-Gerät gesucht wird. Anschließend müsst ihr lediglich auf dem Gerät, welches ihr verbinden wollt (z.B. euer iPhone) die Bluetooth-Einstellungen öffnen und solltet den Eintrag WH-H910N (H-EAR) finden. Diesen einfach auswählen und schon ist der Kopfhörer verbunden. Um ihn beim nächsten Mal mit einem anderen Gerät zu verbinden, haltet ihr die Power-Taste einfach eine Zeit lang gedrückt bis die Stimme erneut ertönt und euch mitteilt, dass nach Bluetooth-Geräten gesucht wird.

Soundqualität

Da ich schon lange keine Over-Ear-Kopfhörer mehr besessen habe und AirPod-Nutzer bin, fällt mein Urteil hier natürlich sehr positiv aus. Doch ich habe mir zum Testen auch einmal vergleichbare Kopfhörer-Modelle ausgeliehen und diese haben mein Urteil nur bestätigt. Für diesen Preis liefert Sony hier wirklich hervorragende Arbeit ab. Die Kopfhörer überzeugen bei Lautstärke, bei den Details, beim Bass, bei den Höhen und eigentlich überall. Die Noise Cancelling-Funktion, der Ambient Sound Modus (Analyse der Umgebungsgeräusche zur bestmöglichen Geräuschreduzierung) und der Quick Attention Modus (durch Handauflegen schnell die Umgebungsgeräusche wahrnehmen) funktionieren einwandfrei und hervorragend. Wirklich sehr gut.

Bedienung

Die Steuerung der Kopfhörer läuft über zwei Tasten am Gerät und über Touch-Gesten auf dem rechten Kopfhörer (bzw. Wahlweise auch per App auf dem Smartphone/Tablet usw., dazu gleich mehr). Am Kopfhörer selber befindet sich eine Power-Taste und eine Taste zur Aktivierung von Noise Cancelling und den anderen Modi. Per Touch-Gesten lassen sich auf dem rechten Kopfhörer die Lautstärke ändern (Hochwischen für lauter, runter für leiser), das Lied auswählen (nach vorne wischen für weiter, nach hinten für zurück) und der Sprachassistent aktivieren bzw. Telefonanrufe annehmen (Der Kopfhörer verfügt über ein integriertes Mikrofon). Alles funktioniert ohne Probleme und intuitiv.

App

Mit der App Sony Headphones Connect lassen sich diverse Einstellungen des Kopfhörer vornehmen. Dazu müsst ihr aber erst einmal den Kopfhörer hinzufügen (Ein verhältnismäßig langer Prozess). Anschließend könnt ihr unter anderem die Adaptive Geräuschsteuerung aktivieren/deaktivieren (erkennt Bewegungen und schaltet dementsprechend Noise Cancelling an/aus), auf einen Equalizer zugreifen und die Feineinstellungen vornehmen, die Musikwiedergabe steuern, den Klangmodus einstellen und mehr. Außerdem wird euch auch der Akkustand angezeigt und das alles in einem gut aussehenden Menü, von daher gibt es auch bei der App nicht viel zu meckern.

Features

Bei den Features fährt Sony so gut wie alles auf, was derzeit aktuell und interessant ist. Der Kopfhörer verfügt über einen modernen USB-C-Anschluss, bietet Noise Cancelling, einen Ambient Sound Modus und einen Quick Attention Modus. Außerdem erfolgt die Steuerung per Touch-Gesten und es gibt eine passende App (iOS/Android) zur Optimierung der Kopfhörer-Einstellungen. Zu guter Letzt bietet der Sony WH-H910N noch eine integrierte Alexa-Sprachassistentin (als Apple/Google-Nutzer kann man aber über das Smartphone auch auf Siri bzw. den Google Assistent zugreifen). Zum Einsatz von Alexa muss der Kopfhörer über die App hinzugefügt werden. Mit iOS13 oder höher wird zudem auch Bluetooth-Sharing unterstützt, das heißt ihr könnt mehrere Kopfhörer an einem iPhone/iPad nutzen. Feature-technisch bleiben hier also insgesamt keine Wünsche offen.

Akku

Laut Sony hält der Akku mit Noise Cancelling bis zu 35 Stunden und ohne NC bis zu 45 Stunden. Wenn man AirPods mit (je nach Zustand) 3-5 Stunden Akkulaufzeit gewohnt ist, sind das sensationelle Werte. Aber natürlich kann man diese Kopfhörer nicht miteinander vergleichen, deshalb habe ich mir wieder ein paar vergleichbare Modelle angesehen, die preislich auf einem ähnlichen Niveau liegen. Und auch hier muss man sagen, dass der WH-H910N die bessere, sprich längere (und teilweise sogar doppelt so lange) Akkulaufzeit erreicht. Viel mehr scheint also Stand Anfang 2020 nicht machbar.

Fazit

Was bleibt nach so viel Text festzuhalten? Nunja, der Sony WH-H910N überzeugt in allen Punkten. Die Kritikpunkte die ich habe (kein USB-C auf USB-C Kabel, längerer Einrichtungsprozess in der App und der Tragekomfort von Over-Ear-Kopfhörern allgemein), sind lediglich sehr kleine und auch nur persönliche Kritikpunkte die manch anderen überhaupt nicht stören müssen. Und bei all den positiven Eigenschaften machen diese auch wirklich nicht viel aus. Dementsprechend gibt es für den Sony WH-H910N (Amazon-Link) eine klare Empfehlung von mir. Sony hat hier auf ganzer Linie überzeugt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s