Logitech Circle View – HomeKit-Kamera offiziell vorgestellt

Logitech hat gestern seine neue HomeKit-Kamera Cricle View offiziell vorgestellt und entgegen erster Aussagen auch einen Start hierzulande in Aussicht gestellt.

Es ist jetzt etwa zwei Wochen her, da hat Logitech (beabsichtigt oder unbeabsichtigt) die Produktseite zur kommenden und ausschließlich HomeKit unterstützenden Kamera Circle View online geschaltet, nur um diese kurz danach wieder zu entfernen. Ob es sich dabei jetzt um Marketing oder ein Versehen gehandelt hat, soll jeder für sich entscheiden. Durch diese Aktion wurden aber sehr viele Personen auf die neue Kamera aufmerksam und gestern hat Logitech diese dann auch endlich offiziell vorgestellt, inklusive einer deutschsprachigen Webseite.

Zu der Kamera an sich hatte ich euch ja schon ein paar Details verraten, nachfolgend möchte ich aber nochmal kurz auf die wichtigsten technischen Details eingehen. So ist die 5,68 x 6,72 x 7,05 cm große und 253g schwere Kamera kabelgebunden (3m langes Stromkabel) und kann nicht per Akku oder Batterie betrieben werden. Dafür lässt sie sich wahlweise aufstellen oder an der Wand montieren und kann sowohl Indoor wie auch Outdoor betrieben werden. Für Letzteres besitzt Sie einen Schutz vor Wasser nach IP64.

Die Auflösung der Circle View beträgt 1080p bei einem Sichtfeld von 180°. Dank zweier integrierter Infrarotsensoren kann sie sogar bei Dunkelheit Objekte in bis zu 4,5 Metern Entfernung erkennen. Zum Schutz der Privatsphäre lässt sich sie außerdem komplett nach unten ausrichten, so dass maximal der Standfuß oder der Boden bzw. die Wand gefilmt wird. Darüber hinaus gibt es eine Taste auf der Rückseite, mit der sich die Kamera komlett deaktvieren lässt.

Neben HomeKit und dem Betrieb im 2,4 GHz-Netz (kein 5 GHz) wird die Circle View von Logitech auch HomeKit Secure Video unterstützen. Hierzu ist wie üblich ein 200GB iCloud Abo bei Apple notwendig.

Obwohl es von Seiten Logitech zuerst hieß, die Kamera sei nicht für den deutschsprachigen Markt gedacht, ist die gestern freigeschaltete Webseite wie gesagt auch auf deutsch verfügbar und zeigt einen Preis von 179,99 Euro. Man darf sich also doch Hoffnungen auf einen Start hierzulande machen. Wann es soweit ist, steht aber noch nicht fest. Auf der Webseite findet sich lediglich der Hinweis „Demnächst verfügbar“. Ein wenig gedulden müssen wir uns also noch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s