REVIEW: Apple Pencil Nachbildung – Zwei Modelle im Test

Für alle iPad und iPad Pro Nutzer haben wir heute zwei preiswerte Alternativen zum Apple Pencil im ausführlichen Testbericht.

Als ich vor einiger Zeit vom iPad der 6. Generation zum iPad Pro von 2020 gewechselt bin, habe ich auch meinen Apple Pencil der ersten Generation verkauft. Dieser funktioniert ja bekanntlich nicht mit dem iPad Pro, außerdem habe ich ihn aber auch sehr selten genutzt. Den Apple Pencil der zweiten Generation, welcher mit meinem iPad Pro kompatibel ist, habe ich mir bisher nicht gekauft. Nun hatte ich aber die Möglichkeit, zwei preiswerte Alternativen von Drittanbietern zu testen und möchte euch diese heute kurz vorstellen. Zum Einen hätten wir da den Renaisser Rena Pencil (34,99 Euro, Amazon-Link) und zum Anderen den Mixoo Stylus Pen (27,99 Euro, Amazon-Link).

Der Renaisser Rena Pencil kommt in einem schönen Verpackungsdesign daher und ist mit einer Länge von 15,5cm das kleinere der beiden Modelle. Er ist in seiner Form nicht komplett Rund und hat quasi eine Flache-Seite, auf der sich auch der Knopf zum Einschalten befindet. Aufgeladen wird er über einen Micro-USB-Anschluss am oberen Ende. Zum Lieferumfang des Stiftes gehört neben dem passenden Ladekabel (Micro-USB auf USB-A) außerdem noch eine Ersatzspitze, die ganz einfach durch leichtes Drehen der vorhandenen Spitze ausgetauscht werden kann.

Der Mixoo Stylus Pen ist mit seinen knapp 17,6cm deutlich größer und kommt ebenfalls zusammen mit einer Ersatzspitze. Die Form ist hier komplett rund. Ein- bzw. Ausschalten lässt er sich über eine Touch-Geste am oberen Ende. An einer Stelle besitzt er an der Seite einen USB-C-Anschluss, der zum Aufladen des Stiftes benötigt wird. Ein passendes USB-C auf USB-A Kabel ist enthalten.

Bei der Verarbeitung hat der Rena Pencil gegenüber dem Stylus Pen leichte Vorteile, da er nicht ganz so glatt ist und damit besser in der Hand liegt. Außerdem ist er durch seine Größe etwas handlicher und man muss nicht immer Angst haben ihn einzuschalten, wenn man mal das obere Ende berührt.

Die Funktionsweise der Stifte ist dagegen identisch. Einmal aufgeladen und eingeschaltet werden sie vom iPad, und das kann jedes iPad sein das mit einem Apple Pencil der ersten oder zweiten Generation kompatibel ist, automatisch erkannt. Nutzt man einen der Stifte zum Beispiel in der Notizen App, erhält man beim Handauflegen auch den Hinweis, das man mit den Fingern scrollen kann und mit dem „Apple Pencil“ nur zeichnen. Auch ansonsten ist die Funktionsweise identisch mit dem Apple Pencil, abgesehen davon das man nicht durch eine Touch-Geste am Stift selber durch Farben, Stiftarten usw. wechseln kann. Das geht aber auch nur mit der zweiten Generation des originalen Apple Pencil.

Soweit so gut. Beide Stifte tun also genau das was sie sollen, und zwar den Apple Pencil preiswert ersetzen. Die Qualität ist dabei grundsolide und von daher kann man wirklich von einer echten Alternative sprechen. Es gibt aber noch ein paar Punkte, in denen sich die beiden Stifte unterscheiden und die jeweils bestimmte Vor- und Nachteile bieten.

Beginnen möchte ich bei einem Punkt, der zwar nicht direkt die Stifte betrifft aber sich auf beide Modelle beziehen lässt, und zwar dem beigefügten Ladekabel. Dieses besitzt an einer Seite jeweils einen USB-A-Anschluss. Wenn mir der Akku des Stiftes jetzt unterwegs mit dem iPad Pro ausgeht, kann ich ihn leider nicht aufladen, da das iPad Pro nur einen USB-C-Anschluss besitzt. Hier wäre für mich ein passendes Ladekabel nützlich gewesen. Bei dem Mixoo Stylus Pen kann ich durch vorhandene USB-C auf USB-C-Kabel noch für Aushilfe sorgen, der Renaisser Rena Pencil hingegen hat bei mir persönlich durch seinen Micro-USB-Anschluss in diesem Punkt leider verloren, weil ich kein USB-C auf Micro-USB-Kabel besitze.

Dafür bietet der Renaisser Rena Pencil die für mich persönlich wichtigste Eigenschaft, die mir bestimmt auch dabei geholfen hätte, meinen ersten Apple Pencil mit meinem vorherigen iPad öfter zu nutzen. Und zwar rede ich hier von der magnetischen Befestigungsmöglichkeit am iPad. Der Rena Pencil kann nämlich ganz einfach auf seiner flachen Seite magnetisch am Rand des iPad Pros befestigt werden. Dadurch nutze ich ihn auch viel regelmäßiger, als ich es damals mit meinem originalen Apple Pencil der ersten Generation gemacht habe.

Was bleibt letztendlich festzuhalten? Beide Stifte sind in ihrer Qualität sehr gut und erfüllen ihren Zweck. Die kleinen Nachteile wie das Ladekabel können durch zusätzliche Kabel oder Adapter beseitigt werden. Der für mich entscheidende Punkt liegt daher in der Magnetfähigkeit, die nur der 34,99 Euro teure Renaisser Rena Pencil (Amazon-Link) bietet. Der mit 27,99 Euro minimal preiswertere Mixoo Stylus Pen (Amazon-Link) ist daher vielleicht eher für Nutzer nicht magnetischer iPads oder auch für Nutzer mit größeren Hände besser geeignet. Ich habe mich auf jeden Fall dazu entschieden, den Renaisser Rena Pencil zu behalten, auch wenn ich mir in Zukunft entweder noch ein USB-C auf Micro-USB-Kabel zulegen oder einen Adapter wie den von Choetech aus unseren Kurztests mitnehmen muss.

Update: Meine aktuelle (Stand August 2020) Lieblings-Alternative ist mittlerweile der Andana Pencil A2 (36,99 Euro; Amazon-Link). Dieser vereint unter anderem den USB-C-Anschluss mit einem trotzdem magnetischen Stift und merzt somit ein paar der Schwachstellen der oben genannten Alternativen aus. Einen Kurztest zum Andana Pencil A2 findet ihr bei Instagram.

3 Kommentare zu „REVIEW: Apple Pencil Nachbildung – Zwei Modelle im Test

  1. Sehr schöne Seite, die ich zufällig gefunden habe, wie ich das Lieferdatum für die Logi Circle View gesucht habe… ich denke, ich bekomme hier auch die Info, wenn die Cam dann auch in Deutschland verfügbar ist.

    Liken

    1. Vielen Dank für die netten Worte! Wir tun unser Bestes, um über alle News in Sachen HomeKit zu informieren und dazu gehören natürlich auch Starttermine in Deutschland. Schau gerne regelmäßig vorbei um keine News zu verpassen. Außerdem sind wir auch auf Facebook, Twitter und Instagram aktiv. Über ein Like dort würden wir uns sehr freuen!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s