REVIEW: Meross Steckdosenleiste – Leider ohne HomeKit

Heute stelle ich euch kurz die smarte Meross Steckdosenleiste vor, die jedoch kein HomeKit unterstützt sondern auf App und Alexa bzw. Google setzt.

Meross ist in der letzten Zeit ja wirklich häufig Thema hier auf homekits.de. Dies liegt nicht nur daran, dass das chinesische Unternehmen ein HomeKit-Gerät nach dem anderen auf den Markt bringt und diese auch noch verhältnismäßig preiswert anbietet, sondern auch daran dass die Produkte ohne Probleme arbeiten und zuverlässig sind. Neben den HomeKit-Geräten bietet Meross aber auch noch weitere Smart Home Geräte an, die ausschließlich per App, Alexa oder Google Steuerbar sind. Eines davon ist die heute vorgestellte Steckdosenleiste (aktuell nur 22,99 Euro; Amazon-Link). Schauen wir uns anhand dieser einmal an, ob die Geräte ohne HomeKit-Support genauso gut funktionieren wie die HomeKit-Geräte.

Bezüglich des Lieferumfangs der Meross Steckdosenleiste gibt es keinerlei große Auffälligkeiten. Es befindet sich lediglich die in weiß gehaltene Steckdosenleiste mit ihren drei einzeln steuerbaren Steckplätzen und vier zusätzlichen und immer aktiven USB-A-Steckplätzen sowie die Gebrauchsanweisung (inkl. Deutscher Anleitung) im Paket. Die Steckdosenleiste ist insgesamt 26,5 x 6,6 x 4 cm groß und wiegt knapp 500g.

Bei der Verarbeitung geht es wie üblich bei recht preiswerten Produkten natürlich besser. Da sie aber wohl bei den meisten einfach nur herumsteht und zum gelegentlichen Schalten von Geräten genutzt wird, geht die Verarbeitung in Ordnung.

Die Einrichtung und Steuerung der WLAN-Steckdosenleiste (2,4 GHz) erfolgt über die Meross-App. Hierzu muss man sich einen Account anlegen, die Steckdosenleiste mit dem Strom verbinden und anschließend in der App hinzufügen. Danach folgt man den Anweisung und kann die Steckdosenleiste auch schon nutzen. Insgesamt war die Einrichtung schnell erledigt und klappte auch ohne Probleme.

Bei der Steuerung hat man die Möglichkeit, die drei Steckplätze einzeln ein- bzw. auszuschalten oder Zeitpläne zu hinterlegen. Dank letzterem könnt ihr zum Beispiel verbundene Lampen zu bestimmten Zeiten einschalten, um die Anwesenheit zu simulieren.

Leistungstechnisch bietet die mit Überspannungsschutz ausgestattete Steckdosenleiste 10 A pro Steckplatz, wobei die Leistung bei gleichzeitiger Nutzung aller Stellplätze bei maximal 15 A für alle Steckplätze liegt. Bei den USB-Anschlüssen beträgt die Leistung 2,4 A für einen Anschluss bzw. insgesamt 4,0 A bei gleichzeitiger Nutzung aller Anschlüsse.

Wie eingangs schon erwähnt, verzichtet Meross bei der Steckdosenleiste (Amazon-Link) auf HomeKit-Support. Es ist aber wohl schon ein HomeKit-Modell in Planung. Aus diesem Grund müsst ihr euch aber leider bei diesem Modell mit der Steuerung per App, Amazon Alexa, dem Google Assistenten oder SmartThings zufrieden geben.

Wen das nicht stört, der erhält hier für 26,99 Euro (aktuell dank 4€ Rabattgutschein auf der Produktseite sogar nur 22,99 Euro) eine gut funktionierende und preiswerte Steckdosenleiste, die dank der zusätzlichen vier USB-Anschlüsse weitere Lademöglichkeiten bietet.

Wer nicht auf HomeKit-Support verzichten möchte, sollte sich das Modell von Koogeek (59,99 Euro; Amazon-Link) oder Eve (90,33 Euro; Amazon-Link) einmal ansehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s