REVIEW: Eonobuds 1 – preiswerte AirPods-Alternative von Amazon

Unter der Marke Eono bietet Amazon diverses Technikzubehör und seit neuestem auch eigene Bluetooth-InEar-Kopfhörer an.

Amazon ist ja ziemlich umtriebig und bietet unter diversen Markennamen diverse Produktkategorien zum Verkauf an. Seit einiger Zeit gehört zu den Markennamen auch die Marke Eono. Unter dieser erscheinen viele Technik-Zubehörartikel wie Kabel, Cases oder Halterungen. Seit einiger Zeit gibt es aber auch Bluetooth-InEar-Kopfhörer, die unter dem Namen Eonobuds 1 (39,99 Euro; Amazon-Link) angeboten werden. Ich habe mir die Kopfhörer, die in verschiedenen Farben (Weiß, Schwarz, Blau, Grün und Pink) erhältlich sind, einmal angesehen und möchte euch meine Meinung dazu mitteilen.

Beginnen wir beim Lieferumfang. Zu diesem gehört neben dem 4,57 x 5,99 x 2,95 cm großen Case, in dem sich die beiden InEar-Kopfhörer befinden, auch ein USB-A auf USB-C-Kabel und zwei große sowie zwei kleine Polster-Aufsätze, falls die vorhandenen nicht so gut in die Ohren passen sollten. Außerdem gibt es wie üblich eine Gebrauchsanweisung mit den wichtisgten Infos.

Schauen wir uns das Case und die Kopfhörer einmal genauer an. Bei der Verarbeitung und der Qualität liefert Amazon hier für einen verhältnismäßig niedrigen Preis wirklich eine Top-Qualität ab. Das Case ist außerdem mit einem modernen USB-C-Anschluss ausgestattet und besitzt ein eigenes LED-Display, auf dem der Batteriestand des Cases angezeigt wird. Sind die Kopfhörer in dem Case und werden aufgeladen, wird dies durch ein zusätzliches rotes Licht angezeigt. Sobald sie vollständig geladen sind, leuchtet kurze Zeit ein blaues Licht auf, welches dann von alleine wieder erlischt. Eine kabellose Lademöglich gibt es jedoch nicht.

Die Kopfhörer sind mit einem einzigen Knopf ausgestattet, über den sich die Musikwiedergabe steuern lässt. Hier gibt es aber Verbesserungsbedarf, denn zum Beispiel das Lied zu wechseln wird laut Beschreibung durch ein 4 Sekunden langes Drücken des Knopfes (auf linkem Kopfhörer für zurück, rechts für vor) bewerkstelligt. Ein 2 Sekunden langes drücken startet aber den Sprachassistenten auf dem iPhone, sprich Siri. So kam es bei mir dazu, dass ich das Lied nicht wechseln konnte, da immer wieder Siri gestartet wurde. Irgendwann habe ich es dann aufgegeben und Siri einfach über das integrierte Mikrofon gesagt, dass sie das Lied wechseln soll.

Die Kopplung mit iPhone und Co. funktionierte hingegen ohne Probleme und ist wie üblich kinderleicht. Einfach einen Kopfhörer aus dem Case nehmen und ins Ohr stecken. Anschließend sagt eine (nach Alexa klingende) Stimme, dass die Kopfhörer bereit zum Koppeln sind. Geht man dann in seine Bluetooth-Einstellungen, sollte man die “Eonobuds 1“ auch schon angezeigt bekommen.

So weit so gut. Bis auf ein paar kleinere Probleme bei der Steuerung kann man noch von einem sehr guten Produkt sprechen. Nutzt man die Kopfhörer aber, werden neben der Steuer-Probleme noch weitere Schwächen sichtbar.

Zuerst einmal ist die Soundwiedergabe von den Höhen her zwar ganz gut und klar, Bass hingegen fehlt meiner Meinung nach komplett. Da habe ich schon andere kleine und preisgünstige Kopfhörer genutzt, die mehr zu bieten hatten. Darüber hinaus gab es aber auch Probleme bei mir mit dem linken der beiden Kopfhörer, da dieser durchgängig rauschte. Bei der Musik-Wiedergabe hat man dies nicht wahrgenommen, zwischen den einzelnen Liedern, wenn es also still war, wurde es jedoch ziemlich deutlich.

Zu allem Überfluss gab dann auch noch schnell Verbindungsprobleme, sobald man sich in einen anderen Raum begeben hat. Während die AirPods hier nie Probleme hatten, brach die Verbindung bei den Eonobuds schon nach kurzer Zeit ab, trotz Bluetooth 5.0.

Die Verarbeitung ist also insgesamt Top, die Wiedergabequalität hingegen nicht wirklich. Das ist etwas schade, denn auch von der Akkulaufzeit können die Eonobuds 1 (Amazon-Link) mit circa 4,5 Stunden und dank dem Case in etwa 24 Stunden ebenfalls überzeugen. Außerdem war ich überrascht davon, dass sie im Gegensatz zu manch anderem InEar-Modell bei mir weniger stark drückten und es so deutlich angenehmer war, sie in den Ohren zu tragen.

Dennoch würde ich natürlich jederzeit eher zu den AirPods (Amazon-Link) oder AirPods Pro (Amazon-Link) greifen, da sie einfach die deutlich bessere Qualität haben, aber auch dementsprechend teurer sind. Als Alternative sei deswegen auch einmal auf die Anker Soundcore Liberty Kopfhörer (Amazon-Link) hingewiesen, die es in verschiedenen Modellen zu unterschiedlichen Preisen ab ebenfalls 39,99 Euro zu kaufen gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s