MagSafe – Magnetisches Ladegerät ist nicht gleichbedeutend

Da ich es immer und immer wieder lese und leider auch diverse Apple-Blogs falsch über das Thema informieren, möchte ich hier nochmal auf den Unterschied von magnetischen Ladegeräten und MagSafe Ladegeräten eingehen.

Auf vielen Blogs und von vielen Nutzern hört man zurzeit, dass es jetzt ja auch MagSafe Ladegeräte von Aukey, Anker oder Satechi gibt. Das entspricht aber leider nicht der Wahrheit, denn es sind lediglich QI-Ladegerät die mit Magneten ausgestattet sind und keine MagSafe-Ladegeräte.

Bei MagSafe handelt es sich um eine Ladetechnik, die Apple entwickelt hat. Dementsprechend darf sie auch nur von Apple genutzt werden, außer, Dritthersteller kaufen sich bei Apple eine Lizenz für die Nutzung von MagSafe (die wahrscheinlich nicht gerade günstig ist). Wer das macht, darf seine Produkte anschließend mit dem Siegel und Logo „Made for MagSafe“ bewerben. Dieses findet sich zum Beispiel auf dem bisher einzigen echten MagSafe-Ladegerät eines Drittherstellers, und zwar dem Belkin Boost Charge Pro 3in1.

Die meisten Hersteller sind aber nicht bereit für die Lizenz zu zahlen und setzen weiterhin auf die QI-Ladetechnik, für die man natürlich keine Lizenz von Apple benötigt. Daher bauen sie um diese QI-Lademöglich einfach Magnete, haben dadurch aber weiterhin ein QI-Ladegerät und kein MagSafe-Ladegerät, welches jedoch trotzdem magnetisch am iPhone befestigt werden kann.

Vielen Nutzern scheint dies nicht klar zu sein und man geht davon aus, dass ein magnetisches Ladegerät gleichbedeutend mit einem MagSafe-Ladegerät ist. Dies ist aber wie gesagt nicht der Fall, da zwei unterschiedliche Ladetechniken zum Einsatz kommen. Das zeigt sich jedoch erst mit einem Blick ins Detail und wird von den Herstellern teilweise leider auch schlecht kommuniziert.

Für MagSafe spricht nämlich wie wir wissen, eine deutlich schnellere Ladegeschwindigkeit als bei QI. So gibt es unter MagSafe bis zu 15W, bei QI beschränkt Apple die Aufnahmeleistung des iPhones auf 7,5W. Dennoch werben auch die Hersteller von magnetischen QI-Ladegeräten mit 15W, was aber prinzipiell auch nicht falsch ist. Mit den QI-Ladegeräten lassen sich nämlich auch andere QI-fähige Geräte wie zum Beispiel Android-Smartphones laden und diese können zum Teil schon seit geraumer Zeit auch per QI mit 15W geladen werden. Für ein iPhone gilt dies aber nicht und wird wohl auch in Zukunft nicht gelten. Wer auf QI setzt, bekommt beim iPhone maximal 7,5W. Nur mit echtem MagSafe sind bis zu 15W möglich.

Zum Schluss daher nochmal der Hinweis: Aktuell gibt es nur drei echte MagSafe Ladegeräte. Diese kommen von Apple selber und wie erwähnt auch von Belkin. Nachfolgend findet ihr nochmal die Links zu den Produkten:

Alle anderen erhältlichen Ladegeräte, die magnetisch sind, kommen mit der QI Ladetechnik und sind keine echten MagSafe Ladegerät. Sie liefern also maximal 7,5W. Zu solchen Ladegeräten gehören unter anderem die folgenden Produkte:

Um keinen Fehlkauf zu machen, achtet daher bitte auf die Details. Auf den Produktseiten sollte sich eigentlich überall irgendwo der Hinweis finden lassen, dass iPhones nur mit 7,5W geladen werden oder eben das es sich um ein offizielles MagSafe-Produkt mit dem Siegel „Made for MagSafe“ handelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s