Xiaomi – AirPower-Ladestation nachgebaut

Gestern gab es ein großes Xiaomi Event, bei dem neben dem neuen Smartphone-Flaggschiff Mi 11 Ultra unter anderem auch eine der Apple AirPower ähnliche Ladestation vorgestellt wurde.

Apples AirPower Ladestation hat eine lange Geschichte, die leider vor dem offiziellen Release mit der Einstellung der Entwicklung endete. Vorgestellt wurde die Ladestation, die drei Geräte inklusive der Apple Watch gleichzeitig und unabhängig von der Platzierung aufladen sollte, im Jahr 2017. Im vergangenen Jahr hat Apple dann die MagSafe Ladetechnik vorgestellt und spätestens damit wurde der AirPower Ladestation der Todesstoß versetzt. Zum Glück gibt es aber Xiaomi, die einfach alles probieren und nun neben dem neuen Mi 11 Ultra, welches besonders durch seien Kamera und eine kabellose Lademöglichkeit mit bis zu 67 Watt überzeugen soll, auch eine der AirPower sehr ähnliche Ladestation vorgestellt haben.

Die Xiaomi Ladestation kommt dabei mit insgesamt 19 Ladespulen, die für eine fast freie Ablagemöglichkeit sorgen sollen und aufgelegte gerate per QI mit bis zu 20W aufladen. Um diese Leistung zu erreichen, liegt der Ladematte ein 120W Netzteil bei. Würde man sie mit dem iPhone nutzen, wären jedoch lediglich maximal 7,5W möglich, da das iPhone die Ladeleistung per QI bekannterweise begrenzt. Wie üblich lässt sich mit solch einer Station aber nicht die Apple Watch aufladen, da diese auf eine eigene Ladetechnik setzt und QI nicht unterstützt.

Wie auch Apple gab Xiaomi an, bei der Entwicklung der Ladestation durchaus mit Überhitzungsproblemen zu tun gehabt zu haben. Von daher habe die Entwicklung über zwei Jahre in Anspruch genommen. Letztendlich hat man aber die Marktreife erreicht und möchte die Ladestation zeitnah in China zum Verkauf anbieten. Der preis soll 599 Yuan betragen, was umgerechnet etwa 78 Euro entspricht. Ob und wann die Ladestation aber auch hierzulande erhältlich sein soll, hat Xiaomi nicht bekannt gegeben.

Für alle die bereits jetzt eine ähnliche Ladestation nutzen wollen, sei zum Schluss noch kurz die Nomad Base Station Pro (Amazon-Link) erwähnt. Diese besitzt insgesamt 18 Ladespulen und kann ebenfalls drei Geräte fast unabhängig von der Position kabellos aufladen kann. Die Ausgangsleistung wird hier jedoch auf maximal 7,5W pro Gerät begrenzt. Ganz so preiswert wie das Xiaomi Modell ist die Nomad Base Station Pro aber nicht. Ihr Preis liegt aktuell bei 216,71 Euro.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s