REVIEW: HP Tango X – Smarter Drucker mit App

Vor etwas mehr als einem Monat habe ich mir den smarten Drucker HP Tango X zugelegt, den ich euch heute einmal ein bisschen genauer vorstellen möchte.

Drucker sind ja ein ganz spezielles Thema. Manche sagen mittlerweile es geht auch sehr gut ohne, andere können nicht darauf verzichten. Wo sich aber alle einig sind, die meisten Drucker sind wirklich nicht gerade schön und platzsparend. Letzterem muss ich Wiedersprechen, denn ich habe mir vor Kurzem den HP Tango X (Amazon-Link) zugelegt und möchte euch diesen kleinen und recht stylischen Drucker heute einmal vorstellen.

Kommen wir erst einmal zum Lieferumfang. Neben dem nur circa 38 x 21 x 9 cm großen und in weiß gehaltenen Drucker befinden sich außerdem noch zwei HP Druckerpatronen (303 Schwarz, 303 Farbe), das Stromkabel, ein bisschen Fotopapier und die Gebrauchsanweisung im Paket. Das betrifft den HP Tango. Beim HP Tango X, bei dem es sich um den selben Drucker mit den selben Eigenschaften handelt, ist lediglich noch eine Hülle mit dabei.

Kommen wir nochmal kurz zu der Hülle, denn diese ist nicht nur eine einfache Schutzhülle, sie dient dem Drucker ausgeklappt auch als Ablagefläche, auf dem die gedruckten Blätter liegenbleiben, nachdem sie aus dem Drucker herauskommen. Da der Drucker außerdem ja ein Lifestyle-Produkt sein soll, welches man nicht nur im Büro sondern gerade auch im privaten Wohnzimmer aufstellen kann, dient die Hülle zudem als Design-Element und lässt im zugeklappten Zustand nicht erkennen, dass da ein Drucker steht. Aber auch ohne die Hülle hat der HP Tango wirklich ein ansprechendes Design, was man von den meisten Druckern nicht gewohnt ist, was aber auch Nachteile mit sich bringt, doch dazu später mehr.

Beginnen wir erst einmal die Einrichtung. Vor dieser sollte ihr den Drucker dann erst einmal anschließen und die beigelegten Patronen einsetzen. Für letzteres müsst ihr die Abdeckung öffnen, die dann quasi als Lehne für das Druckerpapier dient. Danach öffnet ihr die zweite (graue) Abdeckung (durch einen etwas stärken Druck auf der vorne zu findenden Wölbung), unter der sich das Patronenfach befindet.

Die anschließende Einrichtung des Druckers erfolgt dann ganz einfach und wie es sich für einen modernen Drucker gehört, per App. Genauer gesagt übers die kostenlose HP Smart App (auch für Mac verfügbar). In dieser solltet ihr euch bestenfalls erst einmal einen Account anlegen (wenn ihr noch keinen HP-Account habt) und anschließend den (dank Bluetooth) automatisch angezeigten HP Tango auswählen. Der danach startende Einrichtungsprozess, bei dem ihr den Drucker benennen und eurem WLAN-Netz hinzufügen müsst, nimmt keine 5 Minuten in Anspruch. Danach kann dann auch schon gedruckt werden.

Zum Drucken ist zu sagen, dass der Drucker 11 Seiten/Minute in schwarz/weiß bzw. 8 Seiten/Minute in Farbe druckt und eine maximale Auflösung von 4800 x 1200 dpi liefert. Läuft gerade ein Druckvorgang, wird euch das zudem über die farbige LED-Leiste vorne am Drucker angezeigt. Bei der Druckgeschwindigkeit liegt der HP Tango aber nicht zwingend weit vorne, denn hier gibt es deutlich schnellere Modelle. Für den privaten Bereich ist die Druckgeschwindigkeit aber vollkommen ausreichend und die Druckqualität würde ich als sehr gut und natürlich bezeichnen, nicht nur bei einfachen Texten, sondern auch bei Fotos.

Der Druckvorgang sollte dann übrigens bestenfalls wieder über HP Smart App laufen. Als Apple-Nutzer hat man aber auch die Möglichkeit, den Drucker über AirPrint anzusprechen und dadurch aus quasi jeder App heraus von iPhone und iPad zu drucken. Auch am Mac steht er euch nach der Einrichtung über die iPhone-App automatisch als Drucker zur Verfügung.

Mit der HP Smart-App habt ihr aber noch ein paar mehr Möglichkeiten, als nur Dateien zu Drucken. Die App ersetzt nämlich auch die am Drucker fehlende Scanner-, Kopierer- oder Fax-Funktion, denn durch seine kompakten Form ist für diese Funktionen direkt am Gerät kein Platz mehr gewesen. Um die Funktionen zu nutzen, öffnet ihr die App und seht dann am unteren Rand mehrere Reiter, welche die Namen „Home“, „Scan“, Anzeigen/Drucken“, Einstellungen und „Konto“ tragen. Im „Home“-Menü sind eure Drucker aufgelistet und ihr findet diverse Kacheln, die zum Beispiel das Drucken von Fotos und Dokumenten, das Scannen von Dateien (was man alternativ aber auch über die Dateien-App von Apple machen könnte) oder das Versenden von Dokumenten als Fax (laut HP nur noch im bis einschließlich Juni kostenlos) ermöglichen. Außerdem können hier Shortcuts erstellt werden, dank denen gescannte Dokumente zum Beispiel automatisch an die eigene E-Mail-Adresse gesendet werden.

Im „Scannen“-Menü habt ihr dann – wie es der Name schon sagt – die Möglichkeit Dokumente zu scannen. Das „Anzeigen/Drucken“ Menü gibt euch Zugriff auf eure Cloud-Dokumente (iCloud, Dropbox, Google & Co) und Fotos. In den „Einstellungen“ findet ihr ein paar Informationen zu eurem Drucker (wie zum Beispiel auch die Email-Adresse, über die ihr Emails direkt zum Drucken an euren HP Tango schicken könnt). Das Konto zeigt Infos zu eurem HP-Account an.

Mit dem HP Tango (X) und der HP Smart App habt ihr also insgesamt alle Möglichkeiten, die euch auch größere und unschönere Drucker bieten. Das Einzige woran man sich gewöhnen muss, ist das hier für vieles zum iPhone oder iPad gegriffen werden muss. Da man dieses aber in der Regel sowieso bei sich hat, ist die Idee die Funktionen auszulagern und dafür einen platzsparenden Drucker im schicken und modernen Design anzubieten, ja gar nicht so schlecht. Leider ist sie aber noch nicht komplett zu Ende gedacht, denn für mich persönlich sollte ein Drucker eigentlich jederzeit erreichbar sein. Das ist zwar prinzipiell auch hier möglich, dann geht der Design Vorteil durch das Zusammenklappen und die Hülle aber verloren, denn im geschlossenen Zustand ist kein Platz für Papier.

Darüber hinaus bewirbt HO den Tango bzw. Tango X ja Ales smarten, modernen Drucker. Um wirklich smart zu sein, hätte vielleicht auch ein integrierter Akku nicht geschadet, der den Drucker jederzeit und überall einsatzbereit gemacht hätte. Das ist aber nicht möglich, da eine dauerhafte Stromverbindung vorausgesetzt wird.

Zudem kommt noch hinzu, dass der HP Tango X (Amazon-Link) mit einem Preis von 196,80 Euro nicht gerade preiswert ist. Dementsprechend muss man sich überlegen, ob einem das wirklich ansprechende und hochwertige Design, eine sehr gute Druckqualität sowie eine fast komplett aufs iPhone/iPad ausgelegte App-Steuerung so sehr zusagen, dass einem die vorhandenen Kritikpunkte und der hohe Preis nicht weiter stören.

Zum Schluss dann noch kurz ein Wort zu den Farbpatronen. Wie eingangs erwähnt liegen dem HP Tango (X) zwei Patronen (303 Schwarz, 303 Farbe) bei. Ein zusätzliches Set (Amazon-Link) mit beiden Patronen liegt bei 33,91 Euro, die XL-Variante (Amazon-Link) kostet etwas mehr als 70 Euro. Alternativ zum Neukauf von Patronen, bietet HP aber auch HP Instant Ink* an, welches beim Kauf vom HP Tango X aktuell 2 Monate kostenlos mit dabei ist. Bei HP Instant Ink handelt es sich um einen Abo-Service, bei dem euch automatisch neue Ersatzpatronen von HP zugeschickt werden, noch bevor eure aktuellen Patronen aufgebraucht sind. Dafür zahlt man eine entsprechende Monatsgebühr, welche in Abhängigkeit von den gedruckten Seiten steigt. Auch den Instant Ink-Service von HP teste ich gerade und werde euch darüber demnächst gesondert informieren.

*Wer sich schon jetzt für den HP Instant Ink-Service interessiert, der auch für andere Drucker-Modelle bzw. Patronen angeboten wird, erhält genau wie ich über diesen Link jeweils einen zusätzlichen Gratismonat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s