Die wichtigsten Infos zu Apple Music Lossless

Ab dem kommenden Monat startet Apple Music Lossless. Was das ist, was ihr davon habt und wie ihr es genießt, erfahrt ihr hier.

Vor Kurzem hat Apple das neue Apple Music Lossless angekündigt, was euch die Möglichkeit gibt, den gesamten Katalog von mehr als 75 Millionen Songs in Lossless Audio Qualität zu hören, sprich, genau so wie die Künstler ihn im Studio produziert haben ohne Verlust. Darüber hinaus gibt es 3D-Audio mit Unterstützung für Dolby Atmos, was im Endeffekt der eigentliche Star ist, doch dazu gleich mehr. Kommen wir erst einmal zu ein paar anderen Punkten.

Wann startet Apple Music Lossless?
Apple Music Lossless startet ab Juni 2021. Ab dann soll ein sehr großer Teil des Katalog von mehr als 75 Millionen Songs zur Verfügung stehen. Zur Nutzung wird iOS 14.6 vorausgesetzt.

Was ist Apple Music Lossless?
Wie eingangs erwähnt ist Apple Music Lossless oder auch Hi Res Lossless kein eigener Dienst, sondern eine Möglichkeit innerhalb von Apple Music den gesamten Katalog in einer höheren Audioqualität zu hören. Damit sind verlustfreie Wiedergaben der Songs möglich, sprich diese klingen genau so, wie die Künstler sie im Studio aufgenommen haben.

Was kostet Apple Music Lossless?
Apple Music Lossless wird allen Apple Music Abonnenten kostenlos zur Verfügung stehen. Das Apple Music Abo liegt je nach Person und Anzahl an Personen zwischen 4,99 und 14,99 Euro pro Monat (auch jährliche Zahlung mit etwas Rabatt möglich). Alternativ ist Apple Music auch noch im Apple One Abo (ab 14,95 Euro pro Monat) mit inbegriffen.

Wie nutze ich Apple Music Lossless?
Sobald Apple Music Lossless zur Verfügung steht, kann dieses in den Einstellungen aktiviert werden. Dabei lässt sich auswählen, ob die Lossless Audiodateien im WLAN, und oder Mobilfunk genutzt werden sollen. Man sollte beachten, dass Lossless Dateien deutlich größer sind und dementsprechend auch deutlich mehr Datenvolumen verbrauchen. Bei den Songs die in Lossless Qualität zur Verfügung stehen, wird außerdem ein kleines Symbol innerhalb der Apple Music App angezeigt.

Kann ich Apple Music Lossless mit allen Geräten nutzen?
Nein. Hier ist zum Einen ein kabelgebundenes Wiedergabegerät (Kopfhörer/Lautsprecher) von Nöten und zum Anderen wird zum Beispiel per Nutzung über iPhone weiteres Zubehör wie einen USB Digital-Analog-Wandler vorausgesetzt, der iPhone und Wiedergabegerät verbindet.

Funktioniert Apple Music Lossless auf den AirPods?
Laut Apple ist selbst mit dem Lightning-auf-3,5mm-Audiokabel für die AirPods Max keine vollständig verlustfreie Wiedergabe möglich. Alle weiteren AirPods bieten ausschließlich Bluetooth Verbindungen mit dem Advanced Audio Codec (AAC). Für Lossless müsste jedoch das Apple Lossless Audio Codec (ALAC) unterstützt werden, dementsprechend sind sie nicht dazu in der Lage die Lossless Audioqualität wiederzugeben. Prinzipiell ist es aber wohl auch bei kabellosen Kopfhörern möglich.

Funktioniert Apple Music Lossless auf den HomePods?
Zum Start wohl nicht. Apple hat aber mittlerweile bestätigt, dass man sowohl den HomePod wie auch den HomePod mini per Software-Update mit Lossless-Support versorgen will. Ein Datum dafür gibt es aber noch nicht.

Habe ich überhaupt was von Apple Music Lossless?
Wenn man auf die Apple-eigenen Geräte setzt, dann auf jeden Fall erstmal nicht, zumindest bis die HomePods aktualisiert werden. In Sachen AirPods wird es aber kein Update geben, hier muss man also entsprechend andere Kopfhörer kaufen, um die verlustfreien Lieder zu hören. In der Regel macht man dies aber sowie eher, wenn man Zuhause sitzt und der Musik auch intensiv zuhört, ansonsten merkt man auch keinen großen Unterschied, wenn man ihn denn überhaupt wahrnehmen kann (dazu sind schon sehr gute und geschulte Ohren notwendig).

Was hat es mit 3D Audio und Dolby Atmos auf sich?
Hier ist der eigentlich interessante Aspekt der Apple Ankündigung, denn 3D Audio mit Dolby Atmos wird auch auf alle Apple- und Beats-Kopfhörern mit H1 oder W1-Chip funktionieren und euch denken lassen, der Ton kommt aus allen Richtungen (wenn die Künstler ihre Musik so aufnehmen). Ab kommenden Monat werden die ersten Songs (laut Apple tausende) mit 3D Audio zur Verfügung stehen, weitere sollen nach und nach folgen. Außerdem wird es spezielle Playlisten geben, die Songs mit dem 3D-Audio Erlebnis beinhalten.

Zum Schluss bleibt festzuhalten, dass Apple Music Lossless wirklich eine nette Sache ist, besonders da es kostenlos angeboten wird. Bei anderen Anbietern von Lossless-Musik wie zum Beispiel Tidal oder Amazon (Affiliate-Link) ist die Nutzung mit einem Aufpreis verbunden (Bei Amazon hat sich das geändert, da diese kurz nach der Ankündigung von Apple ihr Lossless-Angebot ebenfalls allen Amazon Music Unlimited Kunden kostenlos zur Verfügung stellen).

Um Lossless Music jedoch wirklich genießen zu können, ist Zubehör notwendig und auch die Apple Lautsprecher und Kopfhörer, sprich HomePods und AirPods, unterstützen die hohe Qualität nicht. Das sich die Käufer darüber jedoch beschweren, halte ich persönlich für ein bisschen übertrieben. Apple hat die AirPods niemals mit dem Versprechen auf Lossless Musik angeboten, die Qualität der AirPods wird dadurch nicht schlechter, es ist ein kostenlos zur Verfügung gestelltes Feature und die meisten Hörer würden den Unterschied sowieso nicht bemerken (mich wohl eingeschlossen, da ich seit Jahren unter einem leichten Tinnitus leide, was nicht gerade vorteilhaft für verlustfreie Musik ist). Meiner Meinung nach sollte man sich daher viel mehr über 3D Audio und Dolby Atmos freuen, was man ja auch auf den AirPods erhalten wird. Bleibt nur zu hoffen, dass mehr Künstler auf diese Möglichkeit setzen und ihre Musik entsprechend aufnehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s