Siri-Befehle werden teilweise auf dem iPhone verarbeitet

Wie Apple bekanntgegeben hat, werden mit iOS 15 & Co. einige der Sprachbefehle an Siri direkt auf eurem Gerät verarbeitet und nicht an Server weitergeleitet.

In Sachen Sicherheit und Datenschutz sind die modernen Sprachassistenten wie Siri, Alexa oder der Google Assistent sicherlich nicht die Vorzeigeprodukte, denn in der Regel ist zur Nutzung dieser eine Internetverbindung notwendig, die eure Sprachbefehle zur Verarbeitung an verschiedene Server schickt.

In Zukunft wird sich das zumindest zu teilen bei Apple, also bei Siri, ändern. Wie Apple nämlich bekanntgegeben hat, werden einige der Sprachbefehle demnächst direkt auf eurem iPhone verarbeitet und sind damit wohl Bestandteil der neuen OS-Versionen. Die Sprachbefehle verlassen euer iPhone demnach nicht mehr und können zu keiner Zeit von irgendwelchen anderen Personen abgehört oder abgegriffen werden.

Natürlich funktioniert dies nicht mit allen Sprachbefehlen, da diese ja recht individuell sein können. Zumindest für grundlegende Befehle wie zum Beispiel „Hey Siri, schalte die Taschenlampe ein“, „Hey Siri, welche Wecker sind gestellt?“ oder „Hey Siri, erstelle eine Notiz“ sollte es aber funktionieren, denn letztendlich kommt die Antwort sowieso vom Gerät selber und es ist keine Internetverbindung dafür notwendig, damit Siri euch die Antwort liefern bzw. den Befehl ausführen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s