Apple veröffentlicht externe MagSafe Batterie

Gestern hat Apple mit der externen MagSafe Batterie eine magnetische Powerbank auf den Markt gebracht. Alles was ihr zu dieser wissen müsst, erfahrt ihr hier.

Gestern Abend war mal wieder einiges los. Neben dem Release Candidate von iOS 14.7 hat Apple außerdem auch die externe MagSafe Batterie im eigenen Online-Shop veröffentlicht und bietet diese ab sofort zum Kauf an.

Bezüglich der technischen Daten gab es gestern ein paar Missverständnisse, die ich heute nochmal genau aufklären möchte. Die magnetische Powerbank besitzt einen Akku von 1.460 mAh bei 7,62V / 11,14 Wh. Das sind umgerechnet 2.920 mAh bei 3,81 V, die das iPhone benötigt. Damit sollte der Akku in etwa dazu ausreichen, um ein iPhone 12 mit 2.815 mAh komplett aufzuladen. Beim kabellosen Laden hat man jedoch auch immer mit Verlusten zu kämpfen, weswegen es dann am Ende wohl doch nicht zu einer kompletten Aufladung reicht. Genaue Daten werden hier aber leider erst die ersten Testberichte liefern, denn Apple selber macht dazu kleine Angaben.

Zum Aufladen besitzt die externe MagSafe Batterie einen Lightning-Anschluss, der aber nur als Eingang dient und nicht dazu verwendet werden kann, ein zweites Gerät gleichzeitig aufzuladen. Dementsprechend ist die Powerbank auch ausschließlich mit den iPhone 12-Modellen nutzbar. Dafür bringt die Powerbank aber auch ein bisher nicht genutztes Features der iPhone 12-Modelle zum Vorschein, und zwar Reverse Charging. Habt ihr also die Powerbank an eurem iPhone und ladet letzteres per Kabel auf, wird die Powerbank mit aufgeladen. Andersrum klappt das natürlich auch, aber das geht ja auch bereits bei anderen magnetischen Powerbanks wie dem Modell von Anker.

In Sachen Ausgangsleistung verfügt die Externe MagSafe Batterie über bis zu 15W. Diese sind aber nur möglich, wenn die Powerbank mit einem 20W Netzteil (oder höher) an eine Stromquelle angeschlossen ist. Unterwegs liefert die Powerbank leider auch nur 5W.

Der Preis der externen MagSafe Batterie (kommt ohne Kabel und Netzteil) liegt bei 109 Euro. Die Lieferung erfolgt ab dem 22. Juli. Bis dahin sollte es dann also auch iOS 14.7 geben, denn dieses wird zur Nutzung vorausgesetzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s