Kritik an Roku wegen Werbeeinblendungen

In den USA sieht sich Roku gerade mit steigender Kritik konfrontiert, denn man hat während des Live-TV-Programms Werbung eingeblendet.

Seit noch nicht allzu langer Zeit gibt es die Streaming-Geräte von Roku (Amazon-Link) ganz offiziell in Deutschland zu kaufen. Im Gegensatz zu ihrem Hauptkonkurrenten, den Fire TV-Geräten von Amazon, zeichnen sich die Roku Streaming-Sticks & Co. unter anderem durch HomeKit- und AirPlay2-Support aus. Nun erntet Roku aber in den USA deutliche Kritik.

Die Kritik geht darauf zurück, dass Roku die Werbung, die über Roku-Streaming-Geräte läuft analysiert und anschließend passende Produkte von Geschäftspartnern einblendet, die sich per Klick aufrufen lassen. Ein Nutzer berichtet unter anderem bei reddit davon, wie er eine solche Werbeeinblendung während eines NFL-Spiels angezeigt bekam.

Vor einiger Zeit führte ein ähnliches Vorgehen seitens Samsung bereits zu starker Kritik, woraufhin sich auch das Bundeskartellamt eingeschaltet und die Werbeeinblendungen auf Samsung-Fernsehern als „unzumutbare Belästigung“ eingestuft hat.

Hierzulande scheinen solche Werbeeinblendungen seitens Roku aber bisher noch nicht stattgefunden zu haben. Wie Roku dies zukünftig jedoch handhaben wird, bleibt abzuwarten.

Kommentar verfassen