HomeKit Secure Video-Support für Homebridge

Mit dem Update auf Version 1.4.0 unterstützt Homebridge jetzt auch HomeKit Secure Video.

Wer nicht von Apple zertifizierte Geräte in sein HomeKit-System einbinden möchte, für den gibt es seit geraumer Zeit die Möglichkeit, dies über die kostenlose Open-Source-Software Homebridge zu machen, welche dazu zu Beispiel auf einem Raspberry Pi (Amazon-Link) installiert werden kann.

Nun wurde Homebridge mit dem Update auf Version 1.4.0 ausgestattet und hat dabei unter anderem Support für HomeKit Secure Video erhalten. Das bedeutet, auch nicht von Apple für HomeKit Secure Video zertifizierte Kameras lassen sich einbinden und die aufgezeichneten Videos werden auf den Apple-Servern gespeichert (wobei dazu teilweise noch Anpassungen von entsprechenden Kamera-Plugins notwendig sind).

Sicherlich nicht schlecht, wenn man denn Lust auf eine Bastelllösung hat. Persönlich nutze ich Homebridge nicht und setze lieber auf offiziell zertifizierte HomeKit-Geräte. Nur bei diesen kann man sich auch sicher sein, dass nach Updates alles ordnungsgemäß funktioniert und nicht erst wieder Anpassung von Plugins notwendig sind, damit man seine Geräte weiter nutzen kann.

Kommentar verfassen