Akkustaubsauger Lydsto H4 kommt mit Absaugstation

Normalerweise kennt man Absaugstationen von Saugrobotern. Mit dem Lydsto H4 steht jetzt aber auch ein Akkustaubsauger mit automatischer Absaugstation vor dem Start.

Seit ich vor Kurzem in Sachen Saugroboter vom Dreame L10 Pro auf den Dreame Z10 Pro mit Absaugstation umgestiegen bin (dazu gibt es demnächst noch einen ausführlichen Bericht), möchte ich letztere nicht mehr missen. Man muss sich dadurch einfach noch seltener um den Saugroboter kümmern. Von daher wäre es ja eigentlich praktisch, sowas auch bei Akkustaubsaugern anzubieten. Das hat sich jetzt auch das chinesische Unternehmen Lydsto gedacht und auf der Xiaomi YouPin-Plattform eine Crowdfunding Kampagne für den Lydsto H4 gestartet.

Beim Lydsto H4 handelt es sich um einen Akkustaubsauger mit 400ml Staubbehälter am Griff. Dadurch lässt er sich durch die verschiedenen Aufsätze auch ganz einfach als Handstaubsauger nutzen.

Zur Reinigung steht eine Softwalze zur Verfügung, die besonders gut für Hartböden geeignet ist. Damit man auch in dunklen Ecken etwas erkennt, gibt es an der Hauptbürste zudem eine kleine LED-Leiste die sich bei Benutzung automatisch einschaltet. Zum Lieferumfang gehören außerdem noch eine Mini-Walze für Polster, ein Fugenaufsatz und eine 2-in-1 Bürste. Die Saugleistung des Lydsto H4 liegt bei 25.000 Pascal. Der Akku ist 2.500 mAh stark und reicht je nach ausgewählter Saugstufe für eine Laufzeit von bis zu 60 Minuten.

Die Absaugstation, die quasi auch als Ständer für den Staubsauger dient, muss mit einem bis zu 2,5l großen Staubbeutel gefüllt werden, in den der Schmutz aus dem Staubsauger dann automatisch eingezogen wird.

Wie eingangs erwähnt, kann man den Lydsto H4 auf der Xiaomi YouPin-Plattform per Crowdfunding unterstützen. Der Preis liegt bei umgerechnet etwa 180 Euro, was verhältnismäßig preiswert ist. Wie viel er nach der Kampagne kosten wird und ob er auch hierzulande erscheint, steht bisher noch nicht fest. Wenn, dürfte der Preis aber deutlich steigen.

Kommentar verfassen