REVIEW: Die Luminea HomeKit-Steckdosen

Heute hätte ich noch einen kurzen Testbericht für euch, und zwar zu den Luminea HomeKit-Steckdosen.

Seit Ende Januar bietet der Hersteller Luminea die Luminea Home Control Smarthome Steckdose zum Verkauf an. Diese ist sowohl einzeln wie auch im Doppelpack erhältlich und wird hierzulande von Pearl vertrieben. Daneben ist sie jedoch auch bei Amazon erhältlich. Von Pearl habe ich aber freundlicherweise den Doppelpack für einen Test bekommen.

Zuerst einmal zum Lieferumfang. Wie erwähnt habe ich den Doppelpack der 55 x 50 x 64 mm großen und in weiß gehaltenen Steckdosen erhalten, die jeweils 16A und 3.680 Watt bieten. Außer diesen befand sich im Paket noch eine kurze Gebrauchsanweisung. Das war es auch schon, denn mehr benötigt es zum Einsatz auch nicht.

Bezüglich der Einrichtung der Steckdose, welche über das 2,4 GHz-Netz erfolgt, sei erwähnt, dass es fast egal ist, ob ihr die kostenlose Elesion-App von Pearl oder direkt die Einrichtung über die Home-App vornehmt und auf letztere verzichtet. Zumindest sind die gebotenen Features in der Elesion-App nicht sonderlich besser als die innerhalb der Home-App. Doch dazu gleich mehr.

Kommen wir trotzdem erst einmal zur Elesion-App und der Einrichtung der Steckdosen in dieser. Zuerst einmal müsst ihr euch einen Account anlegen und könnt die Steckdose anschließend über den Plus-Button hinzuzufügen. Hier bekommt man einen recht umfangreichen Katalog an kompatiblen Produkten angezeigt (im Stile der Xiaomi-App), aus denen man dann den „Netzstecker“ auswählen sollte. Danach sollte die Steckdose automatisch angezeigt und ein kurzer Einrichtungsprozess gestartet werden, an dessen Ende man der Steckdose einen Namen gibt und sie auch schon nutzen kann.

Innerhalb der Elesion-App habt ihr dann die Möglichkeit, die Steckdose ein- und auszuschalten, Timer, Countdowns und Zufälliges Einschalten einzurichten oder die Steckdose bei mehreren Geräten in der Elesion-App mit diesen zu automatisieren. Darüber hinaus gibt es noch ein paar weitere Einstellungen wie das Ein- oder Ausschalten der an der Steckdose befindlichen LED-Leuchte (falls die Steckdose zum Beispiel abends an sein soll, euch das Licht aber stört). Zu guter Letzt bekommt ihr über die Elesion-App natürlich auch wieder die Firmware-Updates.

Innerhalb von HomeKit bietet die Steckdose keine nennenswerten Features und kann wie jedes andere Modell genutzt werden. Das heißt auch hier lässt sie sich ein- und ausschalten sowie in Automationen mit anderen HomeKit-Geräten einbinden. Zudem kann sie natürlich auch per Siri gesteuert werden. Die Einrichtung erfolgt wie so oft über einen QR-Code, der sich direkt auf der Steckdose und zusätzlich nochmal in der Verpackung findet.

Falls man dann mal keine Lust hat zum iPhone zu greifen oder mit Siri zu reden, kann man die Steckdose auch noch manuell über den seitlich angebrachten Knopf ein- und ausschalten.

Was soll man also insgesamt zur Luminea Steckdose sagen? Sie funktioniert einwandfrei und reagiert schnell auf Kommandos. Qualitativ ist sie ebenfalls gut und kann zum Beispiel mit den Modellen von Meross auf jeden Fall mithalten. Außerdem ist sie noch relativ kompakt gestaltet. Von daher finde ich das man hier zugreifen kann, denn auch preislich ist die Steckdose vollkommen im Rahmen, egal ob im Einzelkauf oder bei einem Set.

Bei Pearl

Bei Amazon

Das Einzige was man vielleicht noch anmerken könnte ist, dass die Steckdosen von Meross (Amazon-Link) ja doch immer mal wieder im Angebot sind. Ein höherer Preis wäre für mich dann auch der einzige Nachteil an den Luminea-Steckdosen und ein Grund zu anderen WLAN-Steckdosen zu greifen. Ansonsten gibt es nichts zu bemängeln.

Kommentar verfassen