REVIEW: HomePod mini Lautsprecherständer von shinar

Ich hab mir mal einen Lautsprecherständer für den HomePod mini angesehen und möchte euch diesen heute noch kurz vorstellen.

Wer sich den HomePod mini zugelegt hat, kann diesen natürlich ohne irgendwelches Zubehör aufstellen. Trotzdem ist das Interesse an Ständern für den HomePod mini hoch. Ein Modell, das von shinar (Amazon-Link), habe ich mir jetzt mal angesehen.

Der shinar Lautsprecherständer, der übrigens auch für den Echo Dot 4 mit Uhr passend sein soll, kommt bereits komplett zusammengesetzt bei einem an und besitzt ansonsten auch keinen nennenswerten Lieferumfang. Er ist also direkt einsatzbereit.

Der Ständer besteht quasi aus vier Holzbeinen und einer Metallplatte, die sowohl in der Mitte wie auch an jeder Seite passende Aussparungen für das Kabel des HomePod mini besitzt. Man kann es falls nötig also ein wenig aufwickeln damit es nicht in der Gegend herumrumliegt.

Die Verarbeitung ist insgesamt sehr gut und gefällt mir persönlich besser, als es der erste Eindruck durch die Produktbilder vermittelt hat.

Setzt man den HomePod mini in den Ständer, hat dieser noch ausreichend Platz und wird nicht von den Spitzen der Holzbeine festgehalten. Wenn man ihn also über Kopf halten würde, wird der HomePod herunterfallen. Immerhin lässt sich der Ständer aber dank Klebestreifen unter jedem Holzbein am Untergrund befestigen, so dass niemand auf die Idee kommen sollte ihn hochzuheben oder daran zu wackeln.

Alles in Allem kann man also nicht meckern, wenn einem das Design gefällt. Neben dem dunkleren Holz gibt es von shinar Lautsprecherständer für den HomePod mini (Amazon-Link) zudem noch eine Variante die heller ist, wenn einem dies mehr zusagen sollte. Der Preis liegt jeweils bei 15,99 Euro, wobei es bis zum 28. Februar 2022 noch einen 15% Rabattgutschein gibt, mit dem man letztendlich nur 13,59 Euro zahlt.

Als Alternative sei zum Schluss aber auch nochmal auf das Spigen Silicone Fit (12,99 Euro; Amazon-Link) hingewiesen, über das ich euch hier schonmal informiert hatte und welches dem HomePod mini durch die Display-Ausrichtung auch vorne eine leicht andere Optik verleiht. Gefällt mir am Ende optisch nochmal etwas besser.

Kommentar verfassen