REVIEW: Apple Poliertuch vs. Benks Poliertuch

Heute hab ich mal noch einen relativ sinnlosen Vergleich für euch, denn ich hab mir das Apple Poliertuch und das neue Benks Poliertuch angesehen. Womit ihr besser poliert, erfahrt ihr hier 😉

Seit Ende letzten Jahres gibt es das Apple Poliertuch, über das ich mich teilweise lustig gemacht habe, mir dann aber trotzdem selber kaufen musste um euch hier meine Meinung dazu aufzuschreiben. Jetzt hat Benks, die sich unter anderem durch den auch von mir genutzten Kopfhörerständer für die AirPods Max einen Namen gemacht haben, ein Poliertuch im Stile des Apple Poliertuchs auf den Markt gebracht. Ob ihr eure Geräte mit diesem genauso gut polieren könnt, erfahrt ihr nachfolgend.

Zuerst einmal kurz zur Aufmachung, denn hier überzeugt mich Benks ja immer wieder. Jedes Produkt kommt sehr hochwertig daher und macht den Eindruck, als könne es direkt von Apple stammen. Design und Qualität gehen ebenfalls in die Richtung von Apple und so wirken die Produkte schon auf den ersten Blick ansprechend. Genau so war es auch beim Poliertuch, welches in einer kleinen Papierverpackung daher kommt und einmal geknickt ist.

Vom Design her könnt ihr auf den Bildern ja selber sehen, dass Benks sich wieder sehr stark an Apple orientiert. Genau so war es ja auch bei der magnetischen Powerbank von Benks, die für mich nach dem Modell von Apple die beste magnetische Powerbank ist (auch vor den Modellen von Anker).

Qualitativ kann man beim Poliertuch nicht meckern, merkt jedoch, dass es nicht ganz auf dem Niveau des Poliertuchs von Apple ist. Aber letztendlich reden wir hier über Qualität von Poliertüchern. Wie groß kann da der Unterschied schon sein?

Nicht wirklich groß, denn am Ende fühlt sich das Apple Poliertuch etwas weicher an, reinigt die Displays von iPhone, iPad und Co. aber nicht besser. Vielleicht muss man beim Benks Poliertuch etwas fester drücken oder einmal mehr übers Display wischen. Vielleicht ist das aber auch einfach mehr Einbildung um mir den Kauf des Apple Poliertuchs schön zu reden.

Was bleibt also festzuhalten? Ich würde sagen, beide Poliertücher erfüllen ihren Zweck. Das Benks Poliertuch ist eine gut gemachte Alternative. Das hat Benks wirklich drauf und kommt Apple bei der ganzen Aufmachung sehr nahe.

Für die meisten wird das Apple Poliertuch aber mehr Gag als sinnvolles Zubehör sein, weil es eben ein relativ witziges Produkt von Apple ist. Von daher ist das Benks Poliertuch mit 11,99 Euro vielleicht trotzdem etwas zu teuer, wobei es natürlich nur weniger als die Hälfte vom Apple Poliertuch (25 Euro) kostet.

Trotzdem würde ich sagen, am Ende braucht man wohl keines von beiden und ist auch mit handelsüblichen Poliertüchern gut bedient. Benks macht seine Sache zwar wirklich sehr gut, aber da das Apple-Produkt mehr ein Spaß für Apple-Fans ist, wird es wohl nicht den reißenden Absatz finden. Aber ist es eine nette Idee.

Kommentar verfassen