Anker plant den Start von 3D-Druckern (Update)

Der Zubehörhersteller Anker möchte demnächst unter der Marke „AnkerMake“ eigene 3D-Drucker anbieten.

Update am 10. März 2022: Wie Anker heute bekanntgegeben hat, startet die Kickstarter-Kampagne zum AnkerMake 3D-Drucker am 6. April. Wer dann bereits in die Drucker investiert, erhält einen Rabatt in Höhe von 43%. Wie hoch der Preis sein wird, ist aber leider immer noch nicht bekannt.

Original vom 9. Februar 2022: Wenn es um Zubehörprodukte für iPhone und Co. geht, dann kann man mit gutem Gewissen auf die diversen Produkte von Anker hinweisen. In der Regel zeichnen sich diese durch eine gute Qualität und einen verhältnismäßig niedrigen Preis aus. Nun steht Anker davor, eigene 3D-Drucker auf den Markt zu bringen, wie man auf der neuen AnkerMake-Webseite bekanntgibt.

Per Kickstarter-Kampagne möchte man demnächst eine Finanzierungsrunde für die neuen 3D-Drucker starten, die unter der Marke „AnkerMake“ erscheinen soll. Durch die Kampagne erhofft sich Anker dann einen Einblick in das generelle Interesse an 3D-Druckern aus dem eigenen Haus zu erhalten. Je nachdem könnten es die 3D-Drucker dann auch zur Serienproduktion schaffen.

Die ersten 3D-Drucker sollen bereits im Frühjahr verfügbar sein und sich durch eine hohe Genauigkeit bei einem extrem schnellem Tempo von der Konkurrenz absetzen. Bezüglich der Preise gibt es noch keine Infos, jedoch gibt Anker an, dass man für Vorbesteller attraktive Rabatte bereithalten wird. Bei Interesse könnt ihr euch hier in einen Newsletter eintragen und werdet benachrichtigt, sobald es weitere Infos zu den 3D-Druckern gibt.

Kommentar verfassen