Roborock Q7 Max+ vorm Start (Update)

Von Roborock wird es nach dem neuen Top-Modell S7 MaxV demnächst auch einen neuen Mittelklasse Saugroboter mit Absaugstation geben, und zwar den Roborock Q7 Max bzw. Max+.

Update am 18. März 2022: Sowohl der Roborock Q7 wie auch der Roborock Q7 Max sind jetzt doch schon eher erhältlich und ab sofort verfügbar. Zum Start gibt es sogar einen kleinen Rabatt, wodurch der Q7 Max nur noch 399,99 statt 469,99 Euro und für den Q7 Max+ mit Absaugstation 599 statt 649 Euro.

Update am 12. März: Mittlerweile sind sowohl der Roborock Q7 Max wie auch der Q7Max+ bei Amazon gelistet und können vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt ab dem 1. April und die Preise liegen bei 469,99 Euro für den Q7 Max bzw. 649 Euro für den Q7 Max+ mit Absaugstation.

Original vom 10. März: Vor noch nicht allzu langer Zeit hatte Roborock den neuen Roborock S7 MaxV vorgestellt, der als S7 MaxV Ultra mit einer Kombination aus Absaugstation und Reinigungsstation daher kommt. Dafür verlangt Roborock aber auch stolze 1.399 Euro, weswegen der ein oder andere vielleicht ein wenig abgeschreckt ist.

Damit aber auch Kunden bei Roborock zugreifen können, die nicht um die oder sogar deutlich über 1000 Euro für einen Saugroboter bezahlen wollen, hat man mit dem Q7 Max bzw. Q7 Max+ setzte einen neuen „Mittelklasse“ Saug- und Wischroboter vorgestellt, der unter anderem Siri-Kurzbefehle zur Steuerung bietet.

Der Q7 Max verzichtet im Vergleich mit dem S7 MaxV auf eine Kamera-Navigation und setzt ausschließlich auf einen Lasersensor. Die Saugleistung ist beim Q7 Max mit 4.200 pA zudem etwas niedriger als S7 MaxV (5.100 pA). Beim Staubbehälter setzt man auf einen kombinierten Schmutz-Wassertank mit 470 ml Volumen für Staub und Dreck sowie 350 ml für Wasser. Der 5.200 mAh Akku soll für eine Laufzeit von 3 Stunden und einen Bereich von 300 Quadratmetern ausreichen.

Wer sich für die Plus-Variante entscheidet, bekommt zusätzlich zum Saugroboter dann auch noch die passende Absaugstation. Letztre bietet Platz für Staubbehälter mit 2,5 Liter Fassungsvermögen und sorgt dafür, dass ihr euch seltener um das Entleeren der Station kümmern müsst (laut Hersteller nur alle 7 Wochen, wobei es natürlich abhängig davon ist, wo ihr ihn einsetzt und wie viel er dort zu tun hat).

Bezüglich des Preise gibt es noch keine offiziellen Informationen. Gerechnet wird aber mit einem Preis der zusammen mit der Absaugstation bei unter 700 Euro liegt. Ohne Absaugstation könnte er rund 500 Euro kosten. Ob sich die Anschaffung dann letztendlich lohnt, werden wohl die Testberichte zeigen. Ich persönlich nutze aktuell aber den Dreame Z10 Pro mit Absaugstation (Amazon-Link), von dem ich wirklich überzeugt bin und dessen Hersteller genau wie Roborock zum Xiaomi-Netzwerk gehört (teilweise munkelt man ja, dass Roborock für fast alle Roboter aus dem Xiaomi-Universum verantwortlich ist und vielleicht nicht die beste, aber die nächstbeste Technik zur Verfügung stellt). Von daher solltet ihr euch den Z10 Pro Testbericht bei Interesse mal ansehen. Aktuell ist er zudem nochmal deutlicher reduziert und kostet nur noch 417,82 statt 529,99 Euro. Da lohnt es sich gleich doppelt.

Kommentar verfassen