Sonos Ray und bunte Roam Lautsprecher offiziell vorgestellt

Sonos hat gestern die Sonos Ray Soundbar und die bunten Sonos Roam Lautsprecher offiziell vorgestellt. Außerdem gab es neue Infos zum Sonos Sprachassistenten.

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, gestern hat Sonos dann die zuletzt schon bekanntgewordenen neuen Geräte, sprich die Sonos Ray Soundbar und die bunten Sonos Roam Lautsprecher, offiziell vorgestellt.

Bezüglich der in schwarz oder weiß erhältlichen Sonos Ray, die es auf eine Größe von 55,9 x 9,5 x 7,1 cm und ein Gewicht von 1,95 kg bringt, wurde der verhältnismäßig niedrige Preis von 299 Euro bestätigt. Der Start erfolgt ab dem 7. Juni 2022.

Technisch kommt die Sonos Ray wie erwartet mit ein paar weniger Features als ihre „großen Brüder“ (die Sonos Beam oder Sonos Arc) und verzichtet zum Beispiel auf HDMI eARC oder integrierte Mikrofone zur Sprachsteuerung. Dennoch liefert man auch mit der Sonos Ray einen „raumfüllenden Sound“, ein „perfekt ausbalanciertes und selbst designtes Bassreflexsystem für eine optimale Wiedergabe der tiefen Frequenzen und einen perfekt ausbalancierten Bass“, „Trueplay-Support“ oder „eine verbesserte Sprachwiedergabe für kristallklare Dialoge“.

Zur Steuerung setzt man auf mehrere Tasten auf der Oberseite sowie App-Support und AirPlay2-Unterstützung. Die Einbindung erfolgt per WLAN oder alternativ über den Ethernet-Anschluss.

Neben der Sonos Ray Soundbar gab es dann auch die bunten Sonos Roam Lautsprecher in Sunset (Rot), Wave (Blau) und Olive (Grün) zu sehen. Die neuen Modelle unterscheiden sich technisch aber nicht von den bereits erhältlichen Modellen in schwarz und weiß. Zu haben sind sie ab sofort für 199 Euro.

Zu guter Letzt hatte Sonos dann auch ein paar offizielle Infos zum Sonos Voice Control-Sprachassistenten parat. Wie erwartet startet dieser ab dem 1. Juni 2022, jedoch erst einmal nur in den USA und ausschließlich auf englisch. Wann er hierzulande verfügbar ist und auch auf deutsch genutzt werden kann, steht leider noch nicht fest. Was hingegen bestätigt wurde ist, dass man nach englisch auch an der Steuerung auf französisch arbeitet und dass man zum Starten des Sprachassistenten auf den Befehl „Hey Sonos“ setzt. Nachdem dieser einmal ausgeführt wurde, soll die Interaktion aber natürlicher funktionieren und der Sprachassistent soll auch ohne Signalwort Kommandos wie „Volume Up“ verstehen. Die Verarbeitung der Befehle erfolgt dabei lokal auf den Geräten.

Wenn der Sonos Voice Control-Sprachassistent am 1. Juni verfügbar ist, wird er über alle Sonos-Geräte mit integrierten Mikrofonen nutzbar sein (also nicht über die neuen Sonos Ray Soundbar, da diese ja auf Mikrofone verzichtet). Für die Stimme des Assistenten hat man sich übrigens die Dienste von Giancarlo Esposito gesichert, den manche vielleicht aus Serien wie Breaking Bad, Better Call Saul oder The Mandalorien kennen.

Sonos Roam + kabelloses Ladegerät, schwarz –...
  • Zu Hause im WLAN streamen & unterwegs auf Bluetooth wechseln / Google...
  • Mobiler Smart Speaker mit bis zu 10 h Akkulaufzeit: Dank Trueplay Tuning...
  • Für jedes Abenteuer gerüstet: Das robuste Gehäuse mit Schutzart IP67 ist...
Angebot
Sonos ROAM SL WiFi und Bluetooth Lautsprecher –...
  • Zu Hause oder unterwegs streamen: Der tragbare Bluetooth- und...
  • Für jedes Abenteuer gerüstet: Das robuste Gehäuse mit Schutzart IP67 ist...
  • Verschiedene Songs in unterschiedlichen Räumen spielen oder den selben...

Kommentar verfassen