Samsung testet mit ausgewählten Partnern „Matter“

Wie Samsung bekanntgegeben hat, testet man mittlerweile mit ausgewählten Partnern den neuen Smarthome-Standard „Matter“.

In Sachen Smarthome soll „Matter“ das nächste große Ding werden. Zwar wurde der Start bereits des Öfteren verschoben, mit Amazon, Google, Samsung, Eve, Aqara, Philips, … und nicht zuletzt auch Apple wollen aber fast alle Hersteller in Zukunft den neuen Standard unterstützen. Einen ersten Schritt haben viele Unternehmen durch die Integration des Thread-Protokolls, welches neben Bluetooth und WLAN ein essentieller Bestandteil von Matter ist, bereits vollzogen. Bei Samsung hat man nun bekanntgegeben, dass ein Early Access Programm mit ausgewählten Partnern gestartet ist, um den Matter-Support zu optimieren.

An dem Early Access Programm von Samsung nehmen demnach die Unternehmen Aeotec, Aqara, Eve Systems, Leedarson, Nanoleaf, Netatmo, Sengled, Wemo, WiZ und Yale teil. Zusammen mit den Partnern wird man dabei schauen, wie gut die Samsung eigenen Produkte wie die Galaxy-Geräte oder die Fernseher als Hubs nutzbar sind und in wie weit die Steuerung über die SmartThings-App funktioniert. Bei Samsung heißt es dazu: „Als Gründungsmitglied von Matter freuen wir uns über diese Entwicklung sowie über die Möglichkeit für Partner, ihre Geräte und die Matter-Interoperabilität mit Hub-fähigen Geräten und über die SmartThings-App zu testen. Darüber hinaus können Partner die SmartThings-App für das nahtlose Onboarding ihrer Geräte nutzen.

Bis zum offiziellen Start, der nach aktuellem Stand im Herbst 2022 erfolgen soll, will man die meisten Fehler und „Kinderkrankheiten“ dann beseitigt haben. Warten wir mal ab, ob es auch wirklich so kommt und die weiteren Mitglieder der Connectivity Standards Alliance (kurz CSA) mit ihren Tests ebenfalls erfolgreich sind. Nach den bisherigen Verschiebungen würde es mich zumindest nicht wundern, wenn wir doch noch über das Jahr hinaus auf „Matter“ warten müssen.

Kommentar verfassen