Luxuriöse AirPlay2-Soundbar Beosound Theatre vorm Start

Falls ihr euch dachtet, das neue iPhone 14 Pro Max mit 1TB ist ja günstig, wie wärs dann dazu mit der neuen Beosound Theatre Soundbar von Bang & Olufsen, die bei 6.490 startet?

Bei Bang und Olufsen steht man vor dem Verkaufsstart der neuen Beosound Theatre Soundbar, die wahlweise in den Farben „Silver Grey melange“ oder „Silver Oak“ angeboten wird, sich auf Wunsch aber auch ganz nach den eigenen Vorstellungen entwerfen lässt, und 6.490 Euro (Silver Grey) bzw. 7.490 (Silver Oak) kostet. Der Start erfolgt am 3. Oktober 2022.

Die Soundbar verfügt über drei HDMI-Anschlüsse (2x In, 1x Out), eARC (mit Unterstützung für 4K mit 120 Hz bzw. 8K mit 60Hz), WiFi, Bluetooth 5.1. Ethernet- & USB-C-Anschluss sowie Support für AirPlay2, Chromecast oder Spotify Connect. Obendrauf gibt es auf der Soundbar platzierte Bedienelemente, die dank eines integrierten Näherungssensor automatisch aufleuchten, sobald man sich der Soundbar nähert.

In Sachen Leistung bringt es die Soundbar auf 800 Watt und bis zu 112 dB. Insgesamt verbaut Bang & Olufsen 12 Lautsprecher und will mit einem besonderen Bassmanagement überzeugen, welches im Gegensatz zu anderen Soundbars nicht nur den Leistungsstärksten Lautsprecher anspricht, sondern alle Lautsprecher im Tieftonbereich miteinander zusammenarbeiten lässt.

Zum Lieferumfang der Soundbar gehört neben einem Tischständer auch eine Wandhalterung. Dank dieser lässt sich die Soundbar quasi auch als TV-Halterung nutzen. Optimiert ist sie laut Bang & Olufsen für LG-Fernseher mit einer Diagonale von 55, 65 und 77 Zoll, sie lässt sich aber prinzipiell an fast jeden modernen Fernseher andocken. Wie auch andere Soundbars von Bang & Olufsen ist sie zudem über weitere Lautsprecher (Rear, Subwoofer) erweiterbar. Insgesamt lassen sich bis zu 16 weitere Lautsprecher verbinden.

Was sagt ihr? Gibt es neben Profifußballern oder anderen gut verdienenden Menschen noch eine Zielgruppe für die Beosound Theatre von Bang & Olufsen? Ich hab das passende „Kleingeld“ leider nicht parat.

Quelle

Kommentar verfassen