Apple arbeitet an neuer HomePod-Gruppierungsmöglichkeit

Bisher war es lediglich möglich, HomePods dauerhaft als Stereopaar miteinander zu verbinden. Demnächst könnte sich das ändern, denn Apple arbeitet an einer neuen Gruppierungsmöglichkeit.

Bereits mit dem Update auf iOS 16 hat Apple einige Änderungen am HomeKit-System und der Home-App vorgenommen, die mit iOS 16.1 und der neuen HomeKit-Architektur fortgesetzt werden. Darüber hinaus scheint Apple aber schon weitere Pläne zu haben, wie man das HomeKit-System verbessern kann.

Wie die Kollegen von 9to5Mac herausgefunden haben, waren in der ersten Beta der kommenden iOS 16.1 Version Hinweise im Code zu finden, die darauf hindeuten, dass Apple an einer neuen Gruppierungsmöglichkeit für HomePods und AirPlay2-Lautsprecher arbeitet. Bisher ließen sich diese lediglich dauerhaft als Stereopaar koppeln bzw. temporär mit mehrere Lautsprechern als Multi-Room-Lautsprecher nutzen.

Zukünftig sollen sich HomePods und unterstützte AirPlay2-Lautsprecher aber auch zu mehreren Geräten dauerhaft verbinden und sogar als Ausgabegerät für den Apple TV nutzen lassen. Damit ließe sich dann prinzipiell ein Surround-System aufbauen. Die einzige Voraussetzung ist, dass die Lautsprecher die selbe Siri-Sprache verwenden.

Bild by Philip Goolkasian; Quelle: Giga

In der mittlerweile aktuellen zweiten Beta-Version von iOS 16.1 hat Apple den Hinweis im Code jedoch wieder entfernt. Ob wir die Möglichkeit also zeitnah erhalten oder sie vielleicht erst mit der Veröffentlichung eines neuen HomePod-Modells einher geht, bleibt abzuwarten.

Kommentar verfassen