Neue AppStore-Regelung bezüglich Matter-Support

Wer eine App mit Matter-Support im AppStore anbieten möchte, muss dafür laut Apple bestimmte Bedingungen erfüllen.

Apple hat seine AppStore-Richtlinien mal wieder aktualisiert und geht darin nun auch auf alle Änderungen ein, die mit iOS 16.1 eingeführt wurden. Dazu gehört unter anderem der Matter-Support (der jedoch noch nicht freigegeben ist).

So heißt es in den Richtlinien unter Punkt 2.5.17, dass alle Smarthome-Anwendungen im AppStore, die den neuen Smarthome-Standard Matter unterstützen, Apples Support-Framework für die Kopplung nutzen müssen. Wer eine andere Matter-Softwarekomponente als das von Apple bereitgestellte Matter-SDK verwenden möchte, muss dazu auf eine von der CSA (Connectivity Standards Alliance) zertifizierte Softwarekomponente zurückgreifen.

Die weiteren Richtlinien zur Veröffentlichung einer App im AppStore könnt ihr in den offiziellen „App Store Review Guidelines“ (englisch) nachlesen. Solltet ihr Entwickler sein und noch ein paar Kapazitäten frei haben, dann könnt ihr euch übrigens auch gerne mal bei mir melden. Vielleicht kann man ja gemeinsam HomeKits als App in den AppStore bringen.

Kommentar verfassen