Vorerst wahrscheinlich kein neuer HomePod mini

Nachdem Apple den HomePod der 2.Generation vorgestellt hat, warten einige auch auf ein neues Modell des HomePod mini. Dieses wird es vorerst aber wahrscheinlich nicht geben.

In der vergangenen Woche hat Apple endlich einen Nachfolger des ursprünglichen HomePods vorgestellt, welcher ganz einfach als HomePod der zweiten Generation betitelt und ab der kommenden Woche erhältlich sein wird. Im Zuge dessen haben sich einige Nutzer geäußert und auch einen neuen HomePod mini der 2. Generation gefordert. Diesen wird es aber wohl erstmal nicht geben.

Der Grund ist dabei ganz simpel. Der HomePod mini besitzt bereits alle Features, die nun auch im neuen HomePod der 2. Generation enthalten sind (oder erhält diese per Update). Ein neues Modell würde daher zum aktuellen Zeitpunkt einfach keinen Sinn ergeben. Das hat auch Mark Gurman erkannt und daher in seinem wöchentlichen Newsletter ebenfalls darauf hingewiesen, dass er glaubt, dass erstmal kein neues Modell erscheinen wird.

Stattdessen soll Apple laut diverser Leaker ja an neuen und anderen HomePod-Modellen arbeiten. Hier ist zum Beispiel die Rede von einem Kombi-Gerät aus Apple TV und HomePod, welches in Form einer Soundbar mit Kamera daher kommen soll. Außerdem wurden Stimmen laut, die einen HomePod mit iPad-Ständer hervorsehen, an dem sich kommende iPad Modelle magnetisch verbinden und als Display nutzen lassen. Wobei, zuletzt wurde in diesem Zuge auch von einem neuen „iPad Lite“ oder „Smarthome-Display“ gesprochen, welches sich nicht nur magnetisch mit dem Ständer verbinden lassen soll, sondern vorrangig auch zur Nutzung als Wanddisplay zur HomeKit-Steuerung gedacht ist.

In wie weit die Gerüchte der Wahrheit entsprechen, kann bisher nur spekuliert werden. Fakten gibt es nicht. Zumindest in Sachen zeitnaher neuer HomePod mini würde ich mich aber anschließen, denn das hier erstmal kein neues Modell sondern maximal neue Farben erscheinen, ist wohl realistischer. Dafür verkauft sich der HomePod mini einfach zu gut, dafür gibt es zu wenig neue Features die man integrieren könnte und dafür klingt die Konkurrenz aus dem Hause Amazon oder Google vom Sound her einfach nicht gut genug. Apple muss in diesem Bereich also nichts besseres veröffentlichen, um die aktuellen Bedürfnisse zu erfüllen und qualitativ besser zu sein, als die quasi direkte Konkurrenz.

Kommentar verfassen